quinta-feira, abril 12, 2012

Spargel im Schinken-Kartoffelmantel (mit Bärlauch) / Espargos brancos num Manto de Fiambre e Batatas

Gestern war in München am Viktualienmarkt der offizielle Spargelanstich. Von jetzt an bis zum 24. Juni ist Spargelzeit angesagt. Juchuuu!
Ich mag Spargel sehr sehr gerne und nutzte gestern gleich die Gelegenheit ein bei Chefkoch gefundenes Spargelrezept auszuprobieren: Grüner Spargel im Schinken - Kartoffelmantel. Ich habe es "etwas" abgewandelt und habe weiße statt grüne Spargel genommen. Bärlauch habe ich auch endlich :D
Es war seeeehrrr lecker! Der Gorgonzola und der Bärlauch passen super zum Spargel, den Kartoffeln und dem Schinken. Eine tolle Alternative zum klassichen Spargelrezpet mit Hollandaise und auch schnell gemacht!


Grüner Spargel im Schinken - Kartoffelmantel

(Original: hier)

1 kg Spargel, grüner
10 Scheibe/n Schinken, gekochter Hinterschinken
150 g Gorgonzola Dolce
175 g Kartoffel(n), gekochte
50 g Sahne
50 g Crème fraîche
2 Eigelb
Bärlauch
Salz und Pfeffer
Muskat

Die holzigen Spargelenden abschneiden und das untere Drittel des Spargels schälen. In kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten blanchieren, danach in Eiswasser abschrecken. Herausnehmen und auf einem Tuch trocknen.
Die Kartoffeln durch eine Presse geben, mit der Sahne mischen, Gorgonzola zugeben und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Schinkenscheiben halbieren, mit der Kartoffelmasse bestreichen, den Spargel (entsprechend aufgeteilt) auflegen, sodass die Spitzen herausschauen, dann einrollen und in eine Gratinform legen. Crème fraîche mit dem Eigelb mischen, etwas frischen, geschnittenen Bärlauch zugeben und über die Spargelröllchen gießen.
Im Backofen bei ca. 200 Grad 15 Minuten überbacken.

PS: Spargelbearbeitung für weiße Spargel verwenden, d. h. schälen! Mein Kartoffelbrei ist etwas flüssiger geworden und aus dem Schinkenmantel ausgelaufen. Vom Geschmack her kein Abbruch!


vor dem Ofengang / antes de ir ao forno
 Ontem começou oficialmente a época dos espargos na Alemanha. Em Munique este dia é comemorado no Viktualienmarkt, o mercado principal no centro da cidade. A época dura até 24 de Junho. Ainda bem, pois gosto muito deste legume e aproveitei este dia ontem logo para experimentar uma receita nova de um portal de receitas alemão: Espargos Verdes num Manto de Fiambre e Batatas. Modifiquei-a um pouco, pois usei espargos brancos.


Gostei bastante desta receita, pois foge um pouco à maneira tradicional de comer os espargos aquí na Alemanha com batatas cozidas e molho holandês.


A mistura do queijo Gorgonzola com o Alho de Urso combina perfeitamente com o resto! Quem não tiver acesso a Alho de Urso pode usar simples mente alhos na receita, penso eu.


Espargos Verdes num Manto de Fiambre e Batatas


(original: aqui)


1 kg de espargos verdes
10 fatias de fiambre
150 g de queijo Gorgonzola
175 g de batatas cozidas
50 g de natas
50 g de Crème fraîche
2 gemas
Alho de Urso
Sal e pimenta
Noz-Moscada

Corta-se as pontas dos espargos e tira-se a casca na parte de baixo. Cozer os espargos por 3 minutos, depois põe-se tudo num prato de maneira que estejam a escorrer a água.
Entretanto esmaga-se os batatas como se fosse para um puré, mistura-se as natas, o Gorgonzola, a noz-moscada, o sal e a pimenta.

Cada fatia de fiambre é recheada com o puré de batata e os espargos. Enrola-se e põe-se num tabuleiro de ir ao forno. Mistura-se o Crème fraîche com as gemas e o alho de urso cortado e deita-se tudo sobre os rolos de espargos.
Vai tudo ao forno por 15 minutos (200°).

PS: Os espargos brancos têm que ser descascados todos, deixando as pontas, enquanto os espargos verdes apenas precisam de ser descascados na parte debaixo (último terço).



                           



8 comentários:

Executiva de Panela disse...

Gosto muito de aspargos e ainda não tinha visto uma receita com eleas que fosse tão atraente. Muito bom mesmo! Beijos, Paula

Julia disse...

Spargel kann ich nie genug haben! ich mag ihn ja am liebsten pur. Aber der Auflauf sieht auch sehr lecker aus. Mal sehen, ob ich den bEdW überzeugen kann...

Irenes Leckereien disse...

Hmmmm,
das hört sich sehr lecker an, ich habe bisher noch nie grüner Spargel verarbeitet, Dein Rezept ist ein guter Grund dazu damit anzufangen ;o)).

Liebe Grüße,
Irène

Netzchen disse...

lecker, lecker und nochmals lecker,
freu mich schon sehr darauf bei meinem Spargelbauer mal wieder richtig einen Großeinkauf zu machen.

Liebe Grüße
Netzchen

Sybille disse...

Das schaut aber mal so fein aus.
Sollt wohl bald einkaufen gehen!

Lemon disse...

Ja, die Spargelsaison ist wieder da! Köstlich sieht dieses Gericht hier aus.

Nysa disse...

@ Executiva: Muito obrigada pelo elogio!!! Beijo
@Julia: pur ist immer gut, aber ich wollte eben mal was anderes ausprobieren und das experiment hat geklappt. war sehr lecker!
@Irene: grüner spargel ist toll. vor allem mit pasta!
@Netzchen:oh ja... das mach ich auch demnächst. beim spargelbauer ist er am frischesten!
@Sybille: richtig!!!! :D
@ Lemon: jaaaaa ganz viel spargel :D danke dir!!!

Claudia disse...

Das Rezept sieht toll aus! Das gibt's heute als Abendessen :) Danke für die Inspiration!!!