domingo, março 11, 2012

Portugiesischer Eierpudding / Pudim de Ovos (ou de copo)


Heute gibt es mal was aus der portugiesischen Nachspeisenküche: Eierpudding nach Mamas Rezept, wobei es in Portugal überall so gemacht wird :-) Für mich ist es trotzdem Mamas Rezept, denn von ihr hat es immer am Besten geschmeckt.
Eine ganz schnell gemachte und schlichte Nachspeise, die frisch gekühlt super schmeckt. Die Konistenz ist Flan-ähnlich und das Ganze geht doch sehr ins Süße, auch durch die Zuckersauce. Aber manchmal soll es einfach so sein. 
Ich selbst mag Eier-Gerichte nicht so gern. Für ein Omelette muss ich schon ganz viel Lust drauf haben. Gekochte Eier sind mir ein graus. Doch den Eierpudding ess ich gerne... Vielleicht weil es ein kleines bißchen Heimatgefühle weckt...

Dieses Rezept ist traditionell und man kann es in Portugal in fast jedem Restaurant als Nachspeise essen. Es gibt noch einige Varianten wie z. B. mit Orangengeschmack oder mit gezuckerten Kondensmilch. Meine Mutti macht noch einen mit Kaffeegeschmack, den ich auch sehr gut finde.



Portugiesischer Eierpudding
Mamas Rezept

Für die "gebrannte Zucker"-Sauce
100 g Zucker
Wasser

Für den Pudding
(ich nehme immer eine Käfer-Kaffeetasse)
1 Tasse Eier (ca. 5)
1 Tasse Zucker
1 Tasse Milch




1. Als erstes muss man die "gebrannte Zucker"-Sauce machen. In einer Pfanne gibt man den Zucker und läßt ihn langsam schmelzen. Wenn er anfängt eine leichte Bräune zu bekommen gibt man etwas Wasser hinzu. Das macht man so lange bis man eine ins flüssig gehende Sauce erhält. Dann läßt man das Ganze abkühlen und "buttert" dann damit die Puddingform aus: Sauce in die Form und dann die Form so drehen, dass die Sauce an der Formwand haften bleibt.
2. Für den Pudding gibt man alle Zutaten in eine Schüssel und rührt mit dem Rührgerät alles gut durch. Dann gibt man die Eiermasse in die Form und nun gibt es verschiedene Möglichkeiten den Pudding zu kochen. Meine Mum und ich bevorzugen die Schnellkochtopfmethode. Im Backofen mit Wasserbad wird er doch zu durchlöchert. Man gießt ca. 2 cm Wasser in den Schnellkochtopf und gibt die geschlossene Form (die Aluminiumform, die ihr auf den Fotos seht ist alt, aus Portugal und hat einen Deckel) hinein. Man läßt alles einmal aufkochen und dann auf reduzierter Temperatur für ca. 20 Minuten fertigkochen. Alles gut abkühlen lassen und dann auf ein Servierteller stürzen. Die Zuckersauce kippt automatisch über den Pudding. Hält sich ca. 3 Tage im Kühlschrank.

Da ich die initiative Sonntagssüß super finde, mache ich heuer wieder mit.

heute sammelt mat&mi




Receita em português como sempre para logo :-)

6 comentários:

Sybille disse...

Endlich finde ich einen portugiesischen Blog in deutscher Sprache. Toll Dein Eierpudding.
Ich habe im Urlaub (Lagos) früher immer einen Orangenkuchen gegessen und bin schon ewig auf der Suche nach einem Rezept. War eigentlich auch eher flanähnlich. Fällt Dir dazu ein Rezept ein?
LG Sybille

Nysa disse...

@ Sybille: freut mich, dass du den weg zu mir gefunden hast. lagos ist toll... ein elternteil von mir kommt sogar aus der algarve, aber mehr in faro-nähe. meinst du diese orangenrolade??? falls ja, dann hab ich ein rezept!

Sybille disse...

Ja, die meine ich. Ich habe damals im Urlaub jedesmal beim Bäcker Stopp gemacht, heißt also mindestens 28 mal Orangenkuchen.
In Faro war ich auch und Lissabon und Porto und....ich liebe Portugal.
Liebe Grüße

Katharina disse...

Hmmmmmmmmm..... So eine Art Eierpudding - großartig! Und die Form ist ja ganz toll!

LG
Katharina

cawoodm disse...

Wie ist "geschlossene Form" gemeint. Der Form ist doch oben offen oder?

Nysa disse...

Hallo @cawoodm, ja genau, die Form hat aber einen Decke. So in der Art: http://www.bing.com/images/search?q=forma+para+pudim+de+ovos&view=detailv2&&&id=310DB89FC6D239A7C14231E62D5AD691DDC131C4&selectedIndex=17&ccid=nYlOsgOi&simid=608035496988312125&thid=JN.CtEuurw7rR51f3rq0HDSxg&ajaxhist=0

Ich weiss nicht, ob es auch geht, wenn die Form oben offen ist.

LG
nysa