terça-feira, janeiro 31, 2012

Tres Leches Cake / Bolo 3 Leites / 3-Milch-Kuchen




HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Weißes Essen ist ja immer etwas farblos und fad. Umso schwieriger fand ich es, etwas  für den Event von High Foodality Blog - Cookbook of Colors zu finden, was ich danach auch essen würde. Und da fiel mir doch noch der Tres Leches Kuchen ein, den ich eh mal ausprobieren wollte. Da waren selbst die meisten Grundzutaten weiß :-)
Der Kuchen selbst ist mächtig. Also ein Stück reicht und auf der einen Seite ist mein Zuckertagesbedarf erstmal für zwei Tage gesättigt. Aber auf der anderen Seite will man doch noch ein zweites Stück. Ich habe ihn im Kühlschrank gehabt, denn frischer fand ich ihn besser.

(PS: Das Cream Cheese Brownie-Rezept folgt in Kürze :-))

Tres Leches
Quelle: klick.

Zutaten:
1 cup Mehl (160 g)
1 1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
5 Eier
1 cup Zucker (160 g)
1 TL Vanilleextrakt
1/3 cup Milch (0,078 l)
1 Dose Kondensmilch
1 Dose gezuckerte Kondensmilch
1/4 cup Sahne (0,059 l)

Für das Icing:
1 Becher Sahne
3 EL Zucker

Zubereitung:
Den Ofen auf 180 ° vorheizen und eine Backform 32.5 x 23 cm mit Backpapier auslegen.
Dann das Mehl mit dem Salz und dem Backpulver in einer Schüssel vermischen.
In einer anderen werden die Eigelbe mit dem 3/4 des Zucker cremig geschlagen, bis die Farbe des Eigelbs ausbleicht. Danach kommen Milch und Vanilleextrakt mit rein. Diese Mischung kommt nun auf die Mehl-Schüssel und wird langsam miteinander verrührt.
Zum dann steif geschlagenen Eiweiß kommt der restliche Zucker hinzu. Das wird dann zum restlichen Teig untergehoben. Es kommt in die Backform und bäckt für 35-40 Minuten. Dann muss der Kuchen abkühlen. Während der Kuchen abkühlt, vermischt man die Kondensmilch mit der gezuckerten Kondensmilch und der Sahne. Mit der Gabel sticht man nun in den abgekühlten Kuchen. Die Milch-Sahnemischung kommt nämlich nun oben drauf und soll so gut aufgenommen werden.  Dann wartet man 30 Minuten ab, damit der Kuchen die Flüssigkeit gut aufsaugen kann.

Der Kuchen wird dann mit den Icing verziert. Ich habe zusätzlich noch Walnüsse genommen.




O Site High Foodality Blog - Cookbook of Colors teve a idéia de fazer um evento onde a comida cozinhada tinha que ser branca. Ora comida branca normalmente para mim não desperta muito apetite e tive quer andar mesmo à procura de uma coisa, que depois ainda podia comer. Tive sorte e achei este bolinho: Tres Leches ou seja três leites. Até os ingredientes básicos são brancos :-)
Bem, o bolo é bombástico! Sabe muito bem e por um lado um bocado chega perfeitamente. Mas pelo outro, apetece mais um. Deixei-o no frigorífico, pois fresco gostei mais dele.

(PS: A receita dos Cream Cheese Brownies vem para a próxima!)

Tres Leches

Fonte: klick.


Ingredientes
1 cup de farinha (160 g)
1 1/2 colher de chá de fermento em pó
1/4 colher de chá de sal
5 ovos
1 cup de açúcar
1 colher de chá de extrato de baunilha
1/3 cup de leite (0,078 l )
1 lata de leite evaporado
1 lata de leite condensado
1/4 cup de natas (0,059 l)

Para a cobertura:
1 pacote de natas (200 g)
3 colheres de sopa de açúcar



Preaquecer o forno (180 °) e untar uma forma de 32.5 x 23 cm.
Numa tigela mistura-se a farinha com o fermento em pó e o sal.
Em outra bate-se as gemas com 3/4 do açúcar até se obter um creme e a cor dos ovos ficar um pouco mais branca. Depois junta-se o leite e a baunilha. Esta mistura vai depois para a outra tigela com a farinha.
Bate-se depois as claras em castelo com o resto do açúcar. Mistura-se as claras com a outra massa. Vai ao forno por 35-40 minutos.
O bolo tem que arrefecer depois. Enquanto isso, mistura-se o leite evaporado, condensado e as natas.
Quando o bolo estiver frio, faz-se com um garfo diversos buracos na superfície, que servem para a mistura dos "3 leites" entrar melhor no bolo. Derrama-se pouco a pouco os leites por cima do bolo e deixa-se ensopar bem durante 30 minutos.


Entretanto faz-se a cobertura que se põe com uma espátula por cima do bolo.
Decorei-o com  nozes moídas.





4 comentários:

Barbara disse...

Ach, der sieht ja lecker aus! Und mächtig.

Krieg' ich ein Stück?! :-)

Alice disse...

Find den Kuchen auch sehr interessant! Der is bestimmt total gut und wir können so mächtige Sachen doch vertragen *kicher* :) - Gute Sachen müssen einfach so sein! :)

Nysa disse...

@Barbara: der Kuchen ist supermächtig :D aber fluffig und so lecker süß!!!! Klar bekommst Du eins!!!!
@Alice: ich stimmte Dir 100% zu :-)

Executiva de Panela disse...

Nysa, este bolo está incrivelmente atraente! Que belo aspecto Você conseguiu para ele! Fiquei impressionada com a consistência da cobertura. Espero ter a oportunidade de fazê-lo por aqui. Vou procurar a nata. Um beijo do Brasil, Paula