sábado, julho 07, 2007

Dia do Encontro dos Food-Bloggers / Food-Bloggers-Treffen


Tarte de Natas / Sahnetarte

Queijadinhas de Leite

Tarte de Pastel de Nata

Ontem passei muito tempo na cozinha. Fiz uma Tarte de Pastel de Nata (receita "roubada" do blog As Receitas da Tia Gio), Queijadas de Leite (receita "roubada" do blog 100 % Açúcar e uma Tarte de Natas (ainda sem foto). Além disso vou fazer ainda uma Salada de Tortellini com Rucola. As Queijadas e a Tarte de Pastel de Nata fi-las pela primeira vez naquela se ficaram bem, eu levo. Saíu tudo bem e as receitas já estao anotadas para fazer mais vezes. A Tarte de Pastel de Nata ficou mesmo com o sabor dos pastéis de nata. ****************************************************************************************************************************
Queijadas de Leite

Zutaten:

400 g Zucker (ich habe nur 320 g genommen)
125 g Mehl
3 Eier Größe M oder L
75 g Butter
0,5 l Milch
1 kleine Zitronenschale (lediglich ein Stückchen)
Butter und Mehl für die Formen

Zubereitung:
Als erstes die Muffinform buttern und mehlen. Den Zucker mit dem Mehl mischen. Die Eier und die geschmolzene Butter langsam und unter rühren dazugeben. Dann die warme Milch, die zuvor mit der Zitronenschale aufgekocht worden ist, ebenfalls unter rühren dazugeben (ich habe die Milch durch einen Sieb in die Zutatenschüssel gegeben, da ich die Haut, die die Milch beim Kochen bildet nicht mag). Die sehr flüssige Masse in die Form geben und im Ofen bei ca. 180 ° oder ein bisschen mehr backen, bis die Oberfläche leicht bräunlich ist. Abkühlen lassen und in Papierförmchen geben. Wer mag, kann die Queijadas vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestreuen.

****************************************************************************************************************
Tarte de Pastel de Nata

Zutaten Boden (nur wer ihn selbst machen will, ich habe frischen Blätterteig gekauft):

150 Mehl
60 g Zucker
60 g Butter
1 Eigelb

Zubereitung Boden :

Alle Zutaten vermischen und gut kneten. Falls der Teig zu trocken wird, etwas Wasser hinzugeben. Den fertigen Teig ausrollen und damit eine Kuchenform auslegen.

Zutaten Creme:

6 volle Suppenlöffel Zucker
1 Päckchen Vanilezucker
1 ½ Suppenlöffel Maizena / Speisestärke
4 Eigelb
500 ml Milch

Zubereitung Creme :

Den Zucker, Vanillezucker mit den Eigelb gut vermischen mit dem Handrührgerät. Danach Speisestärke reingeben und ebenfalls gut rühren. Zum Schluss die kalte Milch hinzurühren. Die flüssige Masse in einen Topf geben und unter ständigem Rühren dick werden lassen (bei mir geschah erst mal nichts, dann auf einmal fing die Flüssigkeit schlagartig an, sich zu verdicken). Die heiße Creme in die Form geben und bei 180 ° ca. 40 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht bräunlich wird.

Abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Zimt und Puderzucker bestäuben.

Anmerkung: Natas heißt ja Sahne. Wer scharf aufgepasst hat, hat bemerkt, dass hier keine Sahne reinkommt. Naja... hauptsache es schmeckt so ähnlich.

******************************************************************************************************************
Tarte de Natas

Zutaten:
1 Dose gezuckerte Kondensmilch (Milchmädchen)
2-3 Becher Sahne (ich habe 2 1/2 genommen)
6 Blatt weiße Gelatine
Butterkekse

Zubereitung:
In einer Schüssel die Sahne steif schlagen. Die Kondensmilch unterrühren. Die Gelatine 5 Minuten in etwas kaltem Wasser aufweichen und dann in einem Topf mit dem Wasser vollständig auflösen (unter rühren). Die Gelatine in die Sahne mit dem Handrührgerät auf niedrigster Stufe kurz einrühren. Die Masse in eine Form geben und kaltstellen bis die Masse fest ist. Vor dem Servieren mit geraspeltem Butterkeks vollständig abdecken.
Anmerkung: Wer die Creme moussiger mag, verwendet mehr Sahne oder weniger Gelatine.

8 comentários:

Elvira disse...

Desejo-lhe um dia em grande! :-)

Petra disse...

Vielen lieben Dank für deine tollen Beiträge - Tortellinisalat, Kuchen, Törtchen und das Dessert waren ausgezeichnet! Es wäre supernett, wenn du uns die Rezepte dafür schicken würdest :-)

Dinha disse...

Nysa, que legal este encontro dos Food-Bloggers!Dei uma espiadinha na sua amiga acima, e l� pude comtemplar um pouquinho de seus amigos e voc� tamb�m, por nome de Marlise, � isso? Muito legal conhecer um pouquinho da alemanha tamb�m.
Abra�os.

Nysa disse...

@elvira: obrigada... como pode ver através das fotos, foi mesmo lindo!!
@petra: hat sich ja erledigt und bitte!!!
@dinha: Sim foi espectacular... e sim sou a marlise. beijo

Anónimo disse...

Meine Queijadas de Leite werden irgendwie innen nicht durch und bleiben roh...auch wenn ich sie lange im ofen lass...was mach ich falsch? danke im voraus

Nysa disse...

@anónimo: weiss ich nicht. ich habe einen gasbackofen und habe die stufe 3 gewählt. das blech mit den queijadas habe ich etwas oberhalb der mitte reingeschoben. ansonsten so lange backen, bis die oberfläche leicht bräunlich ist. ausserdem habe ich die queijadas nicht in einer muffinform gemacht sonder separate kleine förmchen. ich denke mir, dass wenn du sie in einer muffinform machst, nicht soviel teig reingeben solltest. mehr fällt mir nicht ein. halte dich an das rezept und es sollte nichts schief gehen. lg

Anónimo disse...

Ich werde es dann mal mit kleinen einzelnen Förmchen versuchen.Hab sonst schon alles probiert,wenig teig auch..trotzdem wirds bei mir nix mit der muffin form^^. danke :P

Andrea disse...

Olá Nysa!

Gostei muito do seu blog! Vou tentar fazer essa Tarte de Pastel de Natas!!! Já tentei outras receitas, mas não ficaram com a boa aparência da sua.

Abraços,